Sonntag, 5. Februar 2017

Interkulturelles Zirkusprojekt

Kindervereinigung Hohen Neuendorf e.V.

Körperkraft, Geschick, Raumgefühl und Durchhaltevermögen wurden während des interkulturellen Zirkusprojektes trainiert und gefestigt. Dieses Projekt konnte, Dank einfacher und unkomplizierter Kooperationsabsprachen, spontan und einfach umgesetzt werden. Während der vielen Gruppenstunden wurden natürlich auch Teamgeist, gegenseitiges Vertrauen und Empathie geschult. Das Vorhaben ist in vielerlei Hinsicht ein gelungenes Projekt, denn im Erleben von Selbstwirksamkeit, in Anbetracht von Erfolgen, wurde das eigene Selbstbewusstsein gestärkt und Veränderungs- und Entwicklungsprozesse angestoßen. Alle sind nun glücklich, dass das Projekt weitergefördert wird und somit weiter an der Bindung zu den Teilnehmenden gearbeitet werden kann.

Rot-Kreuz-Kurs - Erste Hilfe für arabisch sprechende Geflüchtete

Deutsches Rotes Kreuz Fürstenwalde & Diakonisches Werk Oderland Spree e.V.

Und plötzlich war er da! Der Bedarf eines Erste-Hilfekurses für Geflüchtete. Dieser Kurs wurde erstmals an einem Oktoberwochenende, in den Räumen des DRK in Fürstenwalde, durchgeführt. Die acht Teilnehmer_innen, im Alter von 19 bis 26 Jahren, lernten mit Unterstützung einer Sprachmittlerin, wie sie sich in Notfallsituationen verhalten müssen. Alle Teilnehmenden erhielten am zweiten Seminartag ihr Zertifikat, das auch als Grundlage für den Erwerb eines Führerscheins gilt und sie dazu berechtigt, in Betrieben als Ersthelfer zu fungieren. Das wird mit Sicherheit nicht der letzte Kurs für Geflüchtete gewesen sein und für die stressfreie Organisation ist dem DRK Fürstenwalde zu danken.

Herbstdedektive im Waldhaus Blankenfelde

Landschaftspflegeverein Mittelbrandenburg e.V.

Im Natursportpark veranstaltete das "Waldhaus Blankenfelde" ein Herbstcamp für Dedektivfans. Zunächst erkundete man die Umgebung und den Sportpark. Danach trafen sich alle Teilnehmer_innen, um ihren eigenen Dedektivausweise anzufertigen.
 Natürlich hat man sich auch mit verschiedenen Geheimschriften, schwierigen Knoten und Kodiermöglichkeiten auseinandergesetzt, um später den Mordfall eines Wildschweines aufklären zu können, welcher am Ende auch gelöst werden konnte. Während des Camps ist eine starke Truppe zusammengewachsen und es konnten somit viele schwierige Hindernisse überwunden , verschlüsselte Botschaften entziffert und unsichtbare Schriften sichtbar gemacht werden. Am Lagerfeuer wurde die verdiente Bratwurst gegart und sich über die zahlreichen Ereignisse des Camps ausgetauscht. Ein rundum erfolgreiches Wochenende ging dann leider viel zu schnell zu Ende!


Taktgefühl kann man lernen

Diakonisches Werk Oderland - Spree e.V.

Von Oktober bis Dezember trafen sich Jugendliche der Clearingstelle Seelow, um sich mit Rhythmik und Perkussionsinstrumenten vertraut zu machen. Ziel war es, Musik und Tanz zusammenzuführen, um ein aufführungsreifes Ergebnis zu präsentieren. Da die Teilnehmenden kaum Erfahrungen mit den Instrumenten hatten, konnte leider keine Aufführung stattfinden. So fing man am absoluten Anfang an und beschäftigte sich mit der Einführung in rhythmische Grundlagen und dem Bewusstsein für Takte. Zwölf Sitzungen später, existiert nun eine Musikgruppe, die sich verschiedener musikalischer Grundkenntnisse angenommen hat und zukünftig darauf aufbauen will, um in ein paar Monaten erfolgreich auftreten zu können. 

Fitness und Bewegung durch moderne Tänze

Diakonisches Werk Oderland - Spree e.V.

Das diakonische Werk Oderland - Spree e.V. mobilisierte zwei Fitness-/ Tanzgruppen für zwei verschiedene Altersgruppen. Da die 17 bis 26-jährigen Heranwachsenden kein ernsthaftes Interesse zeigten, hat man sich dazu entschlossen, die jüngeren Tänzer_innen zu fördern und sie insgesamt 1,5 Stunden tanzen zu lassen. Ein großes Interesse konnte schnell festgestellt werden aber es fiel auf, dass es den Kursteilnehmer/n_innen Schwierigkeiten bereitete, sich zu organisieren, um den Kurs selbstständig aufzusuchen. Nach ein paar Belehrungen und Wochen haben sich jedoch Alle an die Routine gewöhnt, so dass man sich darauf verlassen konnte, dass alle Teilnehmenden regelmäßig und pünktlich zum Training erschienen. Am Ende entstand eine wunderbare Choreografie zu Justin Timberlakes Lied "Dance" und letztendlich hat sich das Engagement und die Motivation aller Beteiligten gelohnt.