Mittwoch, 25. Januar 2017

Projektfahrt ins Tropical Island

Kinder- und Jugendhilfeverbund Berlin-Brandenburg Nord - KJSH

In der Jugendwohngemeinschaft des KJSH in Falkensee, wohnen zur Zeit sechs junge geflüchtete Männer. Drei aus Afghanistan und drei aus Syrien stammend. Für den 28. Dezember war ein gemeinsamer Ausflug in das Tropical Island geplant. Leider entwickeln sich die Dinge manchmal anders, als erwartet und gewollt. Da die politische Entwicklung beider Länder zu diesem Zeitpunkt stark schwankte, wurde die Unsicherheit bei den Geflüchteten immer größer. Eigentlich haben die jungen Männer Kontakt zu ihren in der Heimat lebenden Familien. Aufgrund von Unruhen und anderen Gegebenheiten, konnten sie kaum, oder gar nicht, mit ihren lieben Daheim in Kontakt treten, was die Jugendlichen oftmals das Schlimmste befürchten ließ. Der kulturelle Konflikt schwillte so weit an, dass eine klare Trennung der beiden Gruppen hergestellt werden musste und an einem gemeinsamen Ausflug nicht mehr zu denken war. So reiste eine Gruppe mit ihre_m_r Betreuer_in an den Strand des Tropical Island und die andere Gruppe zum Sightseeing und Bowlen nach Berlin.
Optimal ist eine solche Voraussetzung natürlich nicht aber die Ausflüge brachten den jungen Männern ein wenig Ruhe und Entspannung und so konnten die alltäglichen Probleme für einen kleinen Moment vergessen werden. An einer Herstellung zum guten Miteinander unter den Jugendlichen sind die falkenseeer Betreuer_innen am Ball, um eine vernünftige Gruppendynamik wieder zu erreichen. Die Gruppenleiter wünschen sich jedoch, dass die Jugendlichen etwas mehr Kontakt mit einheimischen Jugendlichen hätten und suchen auch auf diesem Wege einen Partnerverband der Lust hätte, mit dem KJSH Falkensee zusammenzuarbeiten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen